Bürgermeister stemmen sich gegen ICE-Werk

nordbayern.de – Nürnberg lehnt die Stadtteile Altenfurt/Fischbach klar als möglichen Standort für ein ICE-Werk ab und erfährt dafür großen Rückhalt von der Landesregierung. Diesen Beistand fordern nun auch drei Bürgermeister in den Landkreisen Ansbach, Fürth und Roth ein. nordbayern.de – von Arno Stoffels, 23.7.2021, 13:13 Uhr https://www.nordbayern.de/region/landkreis-ansbach-burgermeister-stemmen-sich-gegen-ice-werk-1.11238616 Zuletzt geändert am 26.07.2021 durch Manfred Wißmüller

Mücherlbach: Der Bahn die rote Karte zeigen!

Kundgebung gegen das ICE-Werk am Standort Müncherlbach am 18.7.2021 15 Uhr. Der Einladung der Heilsbronner Bürgerinitiative zu einer Kundgebung waren über 700 Demonstranten und 130 Traktoren gefolgt. 15 Redner aus der Politik, der Landwirtschaft und den Bürgerinitiativen ließen kein gutes Haar an den fehlerhaften Planungen der Deutschen Bahn. Demo gegen das ICE-Werk: 130 Traktoren rollten… Mücherlbach: Der Bahn die rote Karte zeigen! weiterlesen

Initiative gegen ICE-Werk argumentiert mit Hochwasserschutz

br.de – Wasserrückhalt statt ICE-Werk: Eine Bürgerinitiative im Landkreis Roth nimmt die jüngste Hochwasserkatastrophe zum Anlass um gegen ein geplante ICE-Werk zu argumentieren. Sie erhält dabei Rückendeckung von der Feuerwehr und dem Bund Naturschutz. Wasserspeicher gefährdet „Die Hochflächen und Plateaulagen mit den Äckern, Wiesen und Wäldern sind wichtige Wasserspeicher und haben eine zentrale Wasserrückhaltefunktion“, erklären… Initiative gegen ICE-Werk argumentiert mit Hochwasserschutz weiterlesen

WASSERRÜCKHALT STATT ICE-WERK

FLÄCHENVERSIEGLEUNG DURCH ICE-WERK GEFÄHRDET ORTE IN TALLAGEN. Die Planungen der Deutschen Bahn (DB) für ein ICE-Werk sehen dreiStandorte zwischen Rohr (Landkreis Roth), Raitersaich (Landkreis Fürth) und Heilsbronn (Landkreis Ansbach) vor, die auf den Rangau-Hochflächen geplant sind. Angesichts der aktuellen Schäden durch Hochwasser und Überflutungen – auch hier vor Ort – warnen Bürgerinitiativen, BUND Naturschutz, Kommunalpolitiker… WASSERRÜCKHALT STATT ICE-WERK weiterlesen